Leitbild & Ziel

Leitbild

Als Deutsch-Albanische Schule ist uns Interkulturalität besonders wichtig – dies wollen wir durch bilingualen Unterricht und das Feiern von albanischen und auch deutschen Festen im Jahreskreis unterstreichen.

Die Schaffung eines positiven Lernklimas, indem auch zwischenmenschliche Beziehungen im Schulalltag ihren Platz finden, ist uns ein Anliegen. Besondere Aufmerksamkeit fällt dabei den Eltern zu, die eingebunden sein sollen bei Entscheidungsfindungen in schulischen und außerschulischen Aktivitäten.

Unsere Aufgabe sehen wir darin, die Schülerinnen und Schüler zum kritischen Denken anzuregen und sie zu motivieren, Verantwortung über ihr eigenes Handeln und Lernen zu übernehmen.

Kampusi i ri i Shkollës Gjermano-Shqiptare në Tiranë

Ziel

Naturgemäß liegt der Schwerpunkt in der Deutsch-Albanischen Schule auf der deutschen Sprache. Deutsch wird nicht nur im Fachunterricht Deutsch unterrichtet, sondern dient auch als Unterrichtssprache in anderen Fächern. Während der Mahlzeiten und in den Pausen wird angestrebt, ausschließlich Deutsch zu sprechen.

Die Deutsch-Albanische Schule versteht sich als Begegnungsstätte, in der Kinder vieler Nationalitäten, aber hauptsächlich deutsche, österreichische, schweizerische und albanische Kinder aufeinander zugehen, miteinander kommunizieren und sich gegenseitig bereichern durch die Sprachen-, Kultur- und Vielfalt der Bräuche.

Diesem Dialog messen wir eine besonders integrative und brückenbauende Bedeutung zu

Die Deutsch-Albanische Schule ist ein Lern- und Lebensraum, in dem die Kinder auf Grundlage der Lehrpläne des deutschen Bundeslandes Thüringen, Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur, ergänzt durch Themen aus dem albanischen Umfeld gemeinschaftsbezogen und lebensnah unterrichtet werden.

Hauptziel unserer pädagogischen Arbeit ist eine ganzheitliche Persönlichkeits-entwicklung der Kinder in alle Dimensionen des menschlichen Daseins, was besonders für unsere Schülerinnen und Schüler aus dem internationalen und multikulturellen Umfeld wichtig ist. Dieser Prozess wird unterstützt durch Projekte, die in den einzelnen Klassen oder klassenübergreifend in der Grundschule durchgeführt werden.

Zur Förderung der Selbständigkeit des Kindes und einer guten Integration in die Gruppe gehören zum Schulalltag neben dem Frontalunterricht freie Arbeitsformen, Projektarbeit, Lernen an Stationen, Tages- und Wochenpläne. Kleine Lerngruppen, Partnerarbeit oder auch spezielle Fördereinheiten ermöglichen es außerdem, das Kind individuell zu fordern und zu fördern.