Lehrpersonal

Stundentafel

Siehe Programm

Warum wir?

Die Deutsch-Albanische Schule in Tirana ist die erste Privatschule in Albanien, die Deutsch in den Unterricht für Kinder ab der ersten Klasse integriert. Auf diese Weise lernen sie von den ersten Schulschritten an nicht nur eine neue und wertvolle Sprache für ihre Zukunft und eine neue Lernkultur, indem sie in einer Gruppe arbeiten.

Bei DAS werden alle Fächer in Deutsch und Albanisch unterrichtet.

  • Deutsch Lehrer
  • Albanische Lehrer
Guido Göser - Drejtor në Deutsch-Albanische Schule

Guido Göser

Schulleiter

Nach dem Studium in Tübingen unterrichtete ich einige Jahre in Baden-Württemberg. Danach folgten Tätigkeiten im Auslandsschuldienst. Meine berufliche Laufbahn beendete ich als Schulleiter der Deutschen Schule Guatemala im Mai 2015.

Ab September 2020 werde ich mich bemühen, die Deutsche Schule Albanien bei weiteren erfolgreichen Aufbau zu unterstützen.

Rina Kazazi

Didaktische Leiterin

Universität Tirana- Naturwissenschftsfakultät- Physik

Ich habe eine lange Erfahrung als Lehrerin und mehr als 10 Jahre als Leiterin in öffentlichen Schulen in Tirana gearbeitet. Gute Leistungen im Personalmanagement sind mir wichtig, um die Ziele und die Erziehungsprioritäten der Schule zu erreichen. Ich kenne die Schulgesetze Albaniens sehr gut. In meiner Arbeit als Leiterin der Schule haben für mich Pünktlichkeit, Diziplin und die Motivation der Lehrerinnen oberste Priorität. Ausserdem sehe ich mich verantwortlich für die Beziehungen innerhalb der Schule wie auch für die Beziehungen der Schule zu anderen Institutionen.

Maria Strongylu - Mësuese në Deutsch-Albanische Schule

Maria Strogylu

Lehrerin

Als Lehrerin mit DaF-DaZ-Lehrplänen und griechischer Herkunft habe ich in meiner langen Karriere in mehreren Ländern der Welt gearbeitet, darunter im Sudan, in Ägypten, im Libanon, in Bulgarien und jetzt in Albanien. In Deutschland habe ich an der Universität Hohenheim im Sprachenzentrum und am Institut für Internationale Beziehungen in Stuttgart gearbeitet. In den letzten vier Jahren habe ich eine weitere Leidenschaft für die Schule entwickelt.

In Alexandria unterrichtete ich Vollzeit als Klassenleiterin an der Deutschen Schule für ägyptische Frauen in der zweiten Klasse (29 Mädchen) in den Fächern: Deutsch, Deutsch als Fremdsprache, Mathematik, Kunst, Naturwissenschaften und Sport.

An der Deutschen Schule in Sofia, Bulgarien, habe ich auf in allen Klassen (von der ersten bis zur vierten Klasse) als Vollzeitlehrer in folgenden Fächern unterrichtet: Deutsch, deutsche Unterstützung, Mathematik, Wahlfächer und Naturwissenschaften.

Meine Unterrichtsprojekte: Der Gebrauch der deutschen Sprache, Präsentationstechniken und das 10-Finger-Schriftsystem wurden von den Studenten sehr gut aufgenommen und beherrscht. Ich achte sehr auf die korrekte Aussprache der deutschen Sprache. Dies ist auch der Grund, warum ich in meinen Wochenplänen auch Ausspracheübungen plane.

Darüber hinaus planten mein Parallellehrer und ich, das ganze Jahr über Deutsch- und Mathematikmaterialien zu verteilen, um einen einheitlichen Fortschritt beider Parallelklassen sicherzustellen.

Ab März 2020 übte ich das Unterrichten in meinem aktuellen Klassenzimmer über die Apps “Zoom” und “Klassenzimmer”. Meine Zertifizierung als „Online-Lehrer“ erleichterte mir den virtuellen Unterricht durch die Verwendung von Online-Grundschulmaterialien und methodischen und didaktischen Online-Anwendungen.

Diese Unterrichtserfahrung möchte ich sehr gerne in die deutsch-albanische Schule einbringen.

Mir wird es eine Feude sein, meine neue Aufgabe an der Deutsch-Albanischen Schule und die Zusammenarbeit mit meinen neuen Kollegen.

Ibraim Akipi - Mesues ne Deutsch-Albanische Schule

Ibraim Akipi

Lehrer

Hallo allerseits! Mein Name ist Ibro und ich komme aus der schönen und multikulturellen Stadt Köln in Deutschland. Seit mehr als 20 Jahren lebe ich in dieser spannenden Gegend, die sowohl kulturell als auch geschichtlich vieles zu bieten hat.

Ich habe mein Magisterstudium im Bereich der Geisteswissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum abgeschlossen. Dabei legte ich den Fokus auf Medien und Kommunikation. Ich bin seit mehr als fünf Jahren in einer bekannten Bildungsakademie als Lehrer tätig. Neue Inhalte zu präsentieren, Schüler zu motivieren und zu fördern macht mir sehr viel Freude. Diese Freude und meine langjährige Erfahrung möchte ich ab September nach Tirana mitbringen und für die Schüler der „DAS“ mein Bestes geben.

Die Zielsetzungen von bilingualer schulischer Ausbildung fand ich immer schon sehr spannend und effektiv. Umso interessanter wird es, wenn beide Sprachen und Kulturen aufeinandertreffen, die ich gut kenne.

Ich freue mich sehr darauf, das Team der „DAS“ zu unterstützen, die Schüler zu unterrichten und jeden Tag selber etwas Neues dazuzulernen.

Theresa Hirsch - Vullnetare në Deutsch-Albanische Schule

Theresa Hirsch

Freiwillig

Hallo! Mein Name ist Theresa Hirsch, ich bin 19 Jahre alt und komme aus einer kleinen Stadt in der Nähe von Mainz. Ich habe im März 2020 Abitur gemacht
und habe für die Zeit danach schon lange den Wunsch gehabt, eine längere Zeit im Ausland zu verbringen und freue mich sehr, bald während eines
10-monatigen Freiwilligendienstes an der deutsch- albanischen Schule in Tirana sein zu dürfen.

In meiner Freizeit mache ich viel Sport, gehe schwimmen, mache Bogenschießen und bin in einer Hip-Hop Tanzgruppe. Außerdem spiele ich
Klavier und Cello und war bis zum Abitur in einem Schulorchester aktiv. Ich bin sehr unternehmungslustig und gern von Menschen umgeben. Vor allem gefällt
mir die Arbeit und der Kontakt mit Kindern und Jugendlichen jeder Altersklasse. Ich bin seit einigen Jahren in der Sportjugend Hessen engagiert,
wo ich als Teamerin von Freizeiten tätig bin. Dadurch habe ich viel über Verantwortungsbewusstsein und Selbständigkeit gelernt, vor allem aber auch,
wie abwechslungsreich und interessant die Arbeit mit Kindern ist. Ich hoffe, an der Schule mit vielen neuen Menschen in Kontakt zu kommen und viele neue
Persönlichkeiten kennenzulernen.

Ich bin sehr kontaktfreudig und offen, außerdem habe ich viel Energie und bin schnell zu motivieren. Dadurch hoffe ich, an der Schule unterstützend mitarbeiten zu können. Ich freue mich sehr darauf, die Arbeitsabläufe dort kennenzulernen und mich in die Arbeit an der Schule integrieren zu können, aber auch, viel über mich selbst zu lernen und mich persönlich weiterzuentwickeln. Gleichzeitig hoffe ich auch, viel über die neue Kultur und Grundlagen einer mir fremden Sprache zu lernen. Ich freue mich sehr, neue Menschen kennenzulernen und die nächsten Monate ihren Alltag mit ihnen teilen zu dürfen.

Katharina v. Altrock - Vullnetare në Deutsch-Albanische Schule

Katharina v. Altrock

Freiwillig

Mein Name ist Katharina v. Altrock, ich bin 17 Jahre alt und mache zurzeit mein Abitur. Ich komme aus einem Dorf in der Nähe von Stuttgart und freue mich darauf, ab September meinen Freiwilligendienst an der Deutsch – Albanischen Schule in Tirana zu machen.

In meiner Freizeit singe, lese und koche ich gerne und verbringe Zeit mit meinen Freunden.  Außerdem leite ich einen Chor im Nachbarort und bin Mitarbeiterin des Kindergottesdienstes in meiner Kirchengemeinde. Geschichten erzählen, mit den Kindern zu singen, zu spielen und zu basteln macht mir dort viel Spaß.

Die Deutsch – Albanische Schule in Tirana hat mich sofort angesprochen, da ich mir schon seit längerem gewünscht hatte einen Freiwilligendienst in Albanien zu machen. Vor 2 Jahren war ichfür ein paar Tage in Tirana und die Stadt hat mich sehr fasziniert. Mir ist außerdem die enorme Gastfreundlichkeit und Herzlichkeit der Bevölkerung sehr in Erinnerung geblieben und freue mich nun darauf, dort ein Jahr leben zu dürfen.

Während meines Freiwilligendienstes möchte ich die mir bis jetzt fremde albanische Kultur besser kennenlernen, da ich offen gegenüber Neuem bin und mich für andere Bräuche und Sitten interessiere.

Da ich mir überlege Lehrerin zu werden, wäre die Schule ideal für mich in diesem Gebiet  neue Erfahrungen zu machen und mich auszuprobieren.

Silvana Xhemali

Lehrerin

Ich habe einen Abschluss als Grundschullehrerin. Diesen Beruf habe ich mit Freude gewählt, weil er die Möglichkeit gibt, der neuen Generation nahe zu sein und sie auf ihrem schulischen Weg zu begleiten.

Der beste Weg, die Zukunft vorherzusagen, ist, sie selber aufzubauen. Ich bin sicher, dass wir zusammen mit den Schülerinnen und Schülern der DAS eine tolle Zukunft aufbauen werden.

IMG-20190409-WA0001

Susanne "Enna" Stassig

Lehrerin

Aus Hildesheim bei Hannover komme ich, „Enna“ Stassig. Ich arbeite seit August 2019 an der Deutsch-Albanischen Schule Tirana als Klassenlehrerin in Klasse 1, als DaZ-Lehrerin Niveau 3 und als Mathe-Lehrerin Klasse 7.
In Hildesheim habe ich fast 9 Jahre lang Deutsch als Zweitsprache – DaZ, Mathematik, Musik usw. in „Sprachlernklassen“ mit SchülerInnen aus aller Welt unterrichtet. Diese tolle Aufgabe, jungen Menschen die deutsche Sprache und Kultur nahe zu bringen und dabei ständig dazuzulernen, hält mich jung.
Meine Hobbys sind Pflanzenkunde, Kochen, Singen, Tanzen, Radfahren, Schwimmen, Reisen …
In meinem Koffer habe ich Bücher, DVD, CD, Spiele aus Deutschland mitgebracht und freue mich darauf, mit unseren SchülerInnen intensiv zu lernen, Neues zu entdecken und Freude am gemeinsamen Lernen zu erleben.

Orjona Aliaj

Lehrerin

Mein Name ist Orjona Aliaj.
Ich habe Albanisch auf Lehramt an der Universität Tirana studiert.
Ich arbeite sehr gern in meinem Beruf, weil er mir die Chance gibt auf die Entwicklung und die Erziehung der Kinder Einfluss zu nehmen.
Es ist toll mit den Kindern zu arbeiten, da sie unsere Zukunft sind. Den Kindern die albanische Sprache näher zu bringen, ist für mich eine der schönsten Aufgaben.

Gitte Schirm

Lehrerin

Mein Name ist Gitte, ich komme aus Berlin und lebe seit Januar 2018 mit meiner Familie in Tirana. Mein Studium habe ich in Deutschland abgeschlossen.

Wir sind in Albanien sehr gastfreundlich aufgenommen worden und konnten schon viel ueber die albanische Kultur lernen. Daher freue ich mich besonders mit den Kindern der Klasse 1 der DAS gemeinsam die deutsche Sprache weiter zu vertiefen und Neues ueber die deutsche Kultur mit ihnen zu lernen. Es ist mir wichtig, dass die Kinder Spass am Lernen haben und die Sprache Deutsch spielerisch erlernen und sprechen.

Dabei ist es nicht schlimm, wenn Fehler gemacht werden, denn ueber Fehler findet man immer wieder Neues ueber die Sprache heraus.Es wuerde mich freuen, wenn viele der Kinder in der Zukunft die Sprache Deutsch aktiv gebrauchen wuerden und freue mich einen Beitrag bei den ersten Schritten leisten zu duerfen.

DAS-Henri_Heising-2

Henri Heising

Freiwillig

Mein Name ist Henri Heising und ich werde das nächste Schuljahr an der Deutschen Schule in Tirana verbringen. Ich wohne in Bamberg, einer Stadt in Bayern mit 70.000 Einwohnern, und habe dieses Jahr mein Abitur gemacht. In der Schule haben mich vor allem die Fächer Mathematik und Sozialkunde interessiert, aber auch die Sprachen Englisch und Französisch habe ich mit Vergnügen erlernt. Nach meinem Jahr in Tirana möchte ich Rechtswissenschaften studieren. Von meinem Freiwilligendienst in Albanien erhoffe ich mir Spaß, interessante Begegnungen und wichtige Erfahrungen für mein restliches Leben.

In meiner Freizeit mag ich es, mich mit Freunden zu treffen, Zeit draußen zu verbringen und neue Städte und Länder kennenzulernen. Außerdem spiele ich Klavier und Flöte, schaue gerne Filme und höre Musik verschiedenster Art.

Ich freue mich darauf in Tirana eine neue Kultur kennenzulernen, denn ich war zuvor noch nie in Albanien und bin gespannt auf den Schulalltag an der Deutschen Schule.

Deutch-Albanische-Schule-Mimoza-Zaimi

Mimoza Zaimi

Lehrerin

Ich heiße Mimoza Zaimi. Ich bin eine Grundschullehrerin und ich habe in der ”Avni Rustemi, ”Kosova”, und ”Gustav Mayer” Schule gearbeitet. Ich habe eine lange Erfahrung im Unterrichten und betrachte das Unterrichten nicht nur als einen Beruf, sondern als eine Mission, die jüngere Generation für jede Herausforderung auszubilden.

Leonora Ahmetaj

Freiwillig

Neben dem Handball spielen, mache ich auch noch Leichtathletik. Ich bin ein Teil einer Sprintgruppe und mache Diskuswerfen und Kugelstoßen. Zudem arbeite ich viel mit Schüler*Innen jeden Alters zusammen und versuche sie über Themen und die Motive von Menschen aufzuklären, die faschistisches Gedankengut haben. Außerdem engagiere ich mich zum dem Thema Umweltschutz bei der Organisation Fridays for Future.

ZIELE: Später möchte ich Lehramt oder Soziale Arbeit studieren und mit Kindern arbeiten, um ihnen mögliche Sichtweise auf die Welt und die Gesellschaft näher zu bringen.

Ich bin ein sehr offener Mensch und schnell zu begeistern und freue mich auf neue Begegnungen. Besonders freue ich mich auf die neuen Gesichter und die Persönlichkeiten dahinter. Zudem bin ich gespannt, wie ein deutsches Schulsystem in Albanien funktioniert und welche Angebote es neben dem Unterricht zu entdecken und unterstützen gibt.

PAULINA EMILIA SCHRÖTER

Freiwillig

Hallo! Ich heiße Paulina Emilia Schröter, bin neunzehn Jahre alt und werde ab dem kommenden September einen zehnmonatigen internationalen Freiwilligendienst an der Deutsch- Albanischen Schule in Tirana absolvieren. Ich habe bereits 2018 mein Abitur gemacht und anschließend angefangen, Germanistik und Anglistik auf Gymnasiallehramt an der Georg-August-Universität in Göttingen zu studieren. Diese Fächerkombination offenbart auch schon meine Vorliebe für Sprachwissenschaften und Fremdsprachen; ich ersehne mir, während des Auslandsjahres in Albanien nicht nur Deutsch vermitteln, sondern im Austausch mit den Kindern auch Albanisch lernen zu können.

In meiner Freizeit spiele ich Viola, zeichne gerne, unternehme viel mit meinen Freunden und stöbere durch die verschiedensten Werke der Literaturgeschichte. Momentan wohne ich in Holzminden, einer verschlafenen Kleinstadt in Südniedersachsen, freue mich aber sehr darauf, in Tirana eine etwas belebtere, kulturstarke Stadt zu entdecken.

Dementsprechend ist es auch mein Ziel, während des Auslandsaufenthaltes fernab von meiner Heimat eine andere Lebenskultur und -haltung zu erfahren, um meine persönliche Weiterentwicklung zu gewährleisten und gezielt zu fördern. Hinsichtlich meines späteren Berufslebens möchte ich mir durch die Zusammenarbeit mit den Kindern und ihren Betreuern wichtige Softskills aneignen und den Schülern und Schülerinnen zugleich die deutsche Sprache aus der Perspektive einer Muttersprachlerin vermitteln.

Des Weiteren erhoffe ich mir, bei den Arbeitsabläufen in der Schule angemessen zu helfen, eine weitest gehende Selbstständigkeit in meinen spezifischen Tätigkeiten zu entwickeln und in einem äquivalenten Austausch lernen und beibringen zu können. Ich bin gespannt darauf, die Schüler und Lehrkräfte in der nahen Zukunft persönlich kennenzulernen und die kommenden Monate mit ihnen verbringen zu dürfen.