fbpx

Lehrpersonal

Warum wir?

Die Deutsch-Albanische Schule in Tirana ist die erste Privatschule in Albanien, die Deutsch in den Unterricht für Kinder ab der ersten Klasse integriert. Auf diese Weise lernen sie von den ersten Schulschritten an nicht nur eine neue und wertvolle Sprache für ihre Zukunft und eine neue Lernkultur, indem sie in einer Gruppe arbeiten.

Bei DAS werden alle Fächer in Deutsch und Albanisch unterrichtet.

Guido Göser

Schulleiter

Nach dem Studium in Tübingen unterrichtete ich einige Jahre in Baden-Württemberg. Danach folgten Tätigkeiten im Auslandsschuldienst. Meine berufliche Laufbahn beendete ich als Schulleiter der Deutschen Schule Guatemala im Mai 2015.

Ab September 2020 werde ich mich bemühen, die Deutsche Schule Albanien bei weiteren erfolgreichen Aufbau zu unterstützen.

Email: schulleiter@deutsch-albanische-schule.al

Rina Kazazi

Didaktische Leiterin

Universität Tirana- Naturwissenschftsfakultät- Physik

Ich habe eine lange Erfahrung als Lehrerin und mehr als 10 Jahre als Leiterin in öffentlichen Schulen in Tirana gearbeitet. Gute Leistungen im Personalmanagement sind mir wichtig, um die Ziele und die Erziehungsprioritäten der Schule zu erreichen. Ich kenne die Schulgesetze Albaniens sehr gut. In meiner Arbeit als Leiterin der Schule haben für mich Pünktlichkeit, Diziplin und die Motivation der Lehrerinnen oberste Priorität. Ausserdem sehe ich mich verantwortlich für die Beziehungen innerhalb der Schule wie auch für die Beziehungen der Schule zu anderen Institutionen.

Ibraim Akipi

Lehrer

Hallo allerseits! Mein Name ist Ibro und ich komme aus der schönen und multikulturellen Stadt Köln in Deutschland. Seit mehr als 20 Jahren lebe ich in dieser spannenden Gegend, die sowohl kulturell als auch geschichtlich vieles zu bieten hat.

Ich habe mein Magisterstudium im Bereich der Geisteswissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum abgeschlossen. Dabei legte ich den Fokus auf Medien und Kommunikation. Ich bin seit mehr als fünf Jahren in einer bekannten Bildungsakademie als Lehrer tätig. Neue Inhalte zu präsentieren, Schüler zu motivieren und zu fördern macht mir sehr viel Freude. Diese Freude und meine langjährige Erfahrung möchte ich ab September nach Tirana mitbringen und für die Schüler der „DAS“ mein Bestes geben.

Die Zielsetzungen von bilingualer schulischer Ausbildung fand ich immer schon sehr spannend und effektiv. Umso interessanter wird es, wenn beide Sprachen und Kulturen aufeinandertreffen, die ich gut kenne.

Ich freue mich sehr darauf, das Team der „DAS“ zu unterstützen, die Schüler zu unterrichten und jeden Tag selber etwas Neues dazuzulernen.

Amrush Gashi

Mësues

Hallo allerseits! Mein Name ist Amrush und ich bin im Alter von fünf Jahren gemeinsam mit meiner Familie nach Österreich gezogen und in der Nähe von Wien aufgewachsen. Ich kann mich sehr gut in die Kinder hineinversetzen und mich mit ihren Stolpersteinen identifizieren, da ich selbst bilingual aufgewachsen und auf Deutsch unterrichtet wurde.
Meine Ausbildung habe ich in Wien absolviert und mich zusätzlich in den Spezialfächern „Bewegung und Sport an Schulen“ vertieft.
Während dieser Zeit wurde es mir ermöglicht, verschiedenste Altersgruppen, sowie Menschen mit Handicap und Sportlern unterschiedlicher Herkunft zu betreuen. Durch die zahlreichen Lehrauftritte und die notwendigen Praxisstunden konnte ich wertvolle Erfahrungen im Umgang mit verschiedenen Leistungsniveaus sammeln. Nach der Ausbildung arbeitete ich in Sportvereinen und Schulen und durfte gemeinsam mit Kindern viele Projekte erarbeiten. Die Arbeit mit Kindern erfüllt mich sehr, da man in den Kindern die Zukunft sieht. Es ist sehr motivierend die rasche Entwicklung der Kinder beobachten zu dürfen und zu wissen, dass man als Lehrer einen Teil dazu beigetragen hat.
Seit November 2019 unterrichte ich an der DAS Schule. Das letzte Schuljahr meisterten wir gemeinsam einige Monate lang per „Zoom“, was meine Unterrichtserfahrung als Online-Lehrer vorantrieb. Jetzt freue ich mich schon auf das neue Schuljahr, um die Kinder bei ihrer geistigen und körperlichen Entwicklung unterstützen zu dürfen. Mir ist es wichtig auf die individuellen Bedürfnisse der Kinder einzugehen und sie ideal auf die nächsten Etappen, die vor ihnen liegen, vorzubereiten.
Mit all meinen gesammelten Erfahrungen möchte ich die Schüler motivieren, unterstützen und meine Erfahrungen weitergeben, sodass sie Freude am Lernen und an der Bewegung haben und diese in ferner Zukunft sinnvoll nutzen. Es ist mir eine Herzensangelegenheit den Kindern die deutsche Sprache spielerisch näher zu bringen, um ihnen somit einen großen Vorteil für ihre Zukunft verschaffen zu können.

Theresa Hirsch

Freiwillig

Hallo! Mein Name ist Theresa Hirsch, ich bin 19 Jahre alt und komme aus einer kleinen Stadt in der Nähe von Mainz. Ich habe im März 2020 Abitur gemacht
und habe für die Zeit danach schon lange den Wunsch gehabt, eine längere Zeit im Ausland zu verbringen und freue mich sehr, bald während eines
10-monatigen Freiwilligendienstes an der deutsch- albanischen Schule in Tirana sein zu dürfen.

In meiner Freizeit mache ich viel Sport, gehe schwimmen, mache Bogenschießen und bin in einer Hip-Hop Tanzgruppe. Außerdem spiele ich
Klavier und Cello und war bis zum Abitur in einem Schulorchester aktiv. Ich bin sehr unternehmungslustig und gern von Menschen umgeben. Vor allem gefällt
mir die Arbeit und der Kontakt mit Kindern und Jugendlichen jeder Altersklasse. Ich bin seit einigen Jahren in der Sportjugend Hessen engagiert,
wo ich als Teamerin von Freizeiten tätig bin. Dadurch habe ich viel über Verantwortungsbewusstsein und Selbständigkeit gelernt, vor allem aber auch,
wie abwechslungsreich und interessant die Arbeit mit Kindern ist. Ich hoffe, an der Schule mit vielen neuen Menschen in Kontakt zu kommen und viele neue
Persönlichkeiten kennenzulernen.

Ich bin sehr kontaktfreudig und offen, außerdem habe ich viel Energie und bin schnell zu motivieren. Dadurch hoffe ich, an der Schule unterstützend mitarbeiten zu können. Ich freue mich sehr darauf, die Arbeitsabläufe dort kennenzulernen und mich in die Arbeit an der Schule integrieren zu können, aber auch, viel über mich selbst zu lernen und mich persönlich weiterzuentwickeln. Gleichzeitig hoffe ich auch, viel über die neue Kultur und Grundlagen einer mir fremden Sprache zu lernen. Ich freue mich sehr, neue Menschen kennenzulernen und die nächsten Monate ihren Alltag mit ihnen teilen zu dürfen.

Katharina v. Altrock

Freiwillig

Mein Name ist Katharina v. Altrock, ich bin 17 Jahre alt und mache zurzeit mein Abitur. Ich komme aus einem Dorf in der Nähe von Stuttgart und freue mich darauf, ab September meinen Freiwilligendienst an der Deutsch – Albanischen Schule in Tirana zu machen.

In meiner Freizeit singe, lese und koche ich gerne und verbringe Zeit mit meinen Freunden. Außerdem leite ich einen Chor im Nachbarort und bin Mitarbeiterin des Kindergottesdienstes in meiner Kirchengemeinde. Geschichten erzählen, mit den Kindern zu singen, zu spielen und zu basteln macht mir dort viel Spaß.

Die Deutsch – Albanische Schule in Tirana hat mich sofort angesprochen, da ich mir schon seit längerem gewünscht hatte einen Freiwilligendienst in Albanien zu machen. Vor 2 Jahren war ichfür ein paar Tage in Tirana und die Stadt hat mich sehr fasziniert. Mir ist außerdem die enorme Gastfreundlichkeit und Herzlichkeit der Bevölkerung sehr in Erinnerung geblieben und freue mich nun darauf, dort ein Jahr leben zu dürfen.

Während meines Freiwilligendienstes möchte ich die mir bis jetzt fremde albanische Kultur besser kennenlernen, da ich offen gegenüber Neuem bin und mich für andere Bräuche und Sitten interessiere.

Da ich mir überlege Lehrerin zu werden, wäre die Schule ideal für mich in diesem Gebiet neue Erfahrungen zu machen und mich auszuprobieren.

Silvana Xhemali

Lehrerin

Ich habe einen Abschluss als Grundschullehrerin. Diesen Beruf habe ich mit Freude gewählt, weil er die Möglichkeit gibt, der neuen Generation nahe zu sein und sie auf ihrem schulischen Weg zu begleiten.

Der beste Weg, die Zukunft vorherzusagen, ist, sie selber aufzubauen. Ich bin sicher, dass wir zusammen mit den Schülerinnen und Schülern der DAS eine tolle Zukunft aufbauen werden.

Xhesjana Kërçiku

Mësuese

Hallo!
Mein Name ist Xhesjana Kërçiku.
Nach dem akademischen Abschluss meines Deutschstudiums für die deutsche Sprache, Literatur und Zivilisation, habe ich die Entscheidung getroffen, an einem Sommerkurs in Deutschland teilzunehmen. Ich bekam ein Stipendium von einer Organisation und absolvierte einen Sommerkurs in der ältesten Stadt Deutschlands (Trier). Dieser Kurs hat mir dabei geholfen, die deutsche Sprache zu verbessern und das Programm des Kurses war eine große Hilfe, mehr über das Lehren der deutschen Sprache zu lernen. Der Aufenthalt in Deutschland während des Kurses und zu anderen Zeiten hat mir nicht nur das Lehren und Lernen des Deutschen als Fremdsprache, sondern auch viel über die Behandlung der deutschen Kultur als fremde Kultur beigebracht.
Dann beendete ich mein Masterstudium im Lehramt für die deutsche Sprache an der Universität von Tirana. Mein Fokus lag auf der Behandlung zwischen der deutschen Kultur und der albanischen Kultur während der Unterrichtsstunde.
Ich freue mich sehr darauf, mit den Schülern die ersten Schritte in der deutschen Sprache und Kultur unternehmen zu können. Hoffentlich werden diese ersten Schritte ein positiver Start und eine starke Grundlage für den zukünftigen Werdegang der Kinder.

Orjona Aliaj

Mësuese

Mein Name ist Orjona Aliaj.
Ich habe Albanisch auf Lehramt an der Universität Tirana studiert.
Ich arbeite sehr gern in meinem Beruf, weil er mir die Chance gibt auf die Entwicklung und die Erziehung der Kinder Einfluss zu nehmen.
Es ist toll mit den Kindern zu arbeiten, da sie unsere Zukunft sind. Den Kindern die albanische Sprache näher zu bringen, ist für mich eine der schönsten Aufgaben.

Mimoza Zaimi

Lehrerin

Ich heiße Mimoza Zaimi. Ich bin eine Grundschullehrerin und ich habe in der ”Avni Rustemi, ”Kosova”, und ”Gustav Mayer” Schule gearbeitet. Ich habe eine lange Erfahrung im Unterrichten und betrachte das Unterrichten nicht nur als einen Beruf, sondern als eine Mission, die jüngere Generation für jede Herausforderung auszubilden.

Henri Heising

Freiwillig

Mein Name ist Henri Heising und ich werde das nächste Schuljahr an der Deutschen Schule in Tirana verbringen. Ich wohne in Bamberg, einer Stadt in Bayern mit 70.000 Einwohnern, und habe dieses Jahr mein Abitur gemacht. In der Schule haben mich vor allem die Fächer Mathematik und Sozialkunde interessiert, aber auch die Sprachen Englisch und Französisch habe ich mit Vergnügen erlernt. Nach meinem Jahr in Tirana möchte ich Rechtswissenschaften studieren. Von meinem Freiwilligendienst in Albanien erhoffe ich mir Spaß, interessante Begegnungen und wichtige Erfahrungen für mein restliches Leben.

In meiner Freizeit mag ich es, mich mit Freunden zu treffen, Zeit draußen zu verbringen und neue Städte und Länder kennenzulernen. Außerdem spiele ich Klavier und Flöte, schaue gerne Filme und höre Musik verschiedenster Art.

Ich freue mich darauf in Tirana eine neue Kultur kennenzulernen, denn ich war zuvor noch nie in Albanien und bin gespannt auf den Schulalltag an der Deutschen Schule.

Sophia Schmurlack

Lehrerin

Hallo, ich bin Sophia und komme aus Nürnberg im schönen Bayern. Mein Studium absolvierte ich in linguistics and communication. Fremdsprachen sind meine Leidenschaft. Während meiner Schul- und Studienzeit lernte ich Latein, Spanisch, Englisch, Arabisch und Grundlagen in Albanisch.
Über meine drei Patenkinder aus Fushë-Arrëz bin ich in Kontakt mit dem wunderschönen Land Albanien gekommen und somit auch mit der Deutsch-Albanischen Schule.

Bereits 2017 habe ich im Rahmen meines Studiums ein Praktikum an der Schule absolviert. Nun hat sich die Gelegenheit ergeben, über einen längeren Zeitraum an der DAS zu unterrichten.
Im Laufe der letzten Jahre habe ich als Privat-Nachhilfe-Lehrerin an der Deutschen Schule in Marbella (Spanien) viel Lehrerfahrung mit DaZ-Schülern gesammelt . Auch der jahrelange Deutschunterricht für Geflüchtete in meiner Heimat erweiterte meinen Horizont und ließ mein interkulturelles Verständnis enorm wachsen.

Ich freue mich, einige Schüler der DAS auf ihrem Bildungsweg begleiten zu dürfen. Hierbei ist es mir wichtig, den Kindern nicht nur Wissen zu vermitteln, sondern auch einen besonderen Fokus auf zwischenmenschliche Werte zu legen.
Eine positive Entwicklung und ersichtliche Fortschritte der Kinder liegen mir sehr am Herzen.

Sabine von Stamm

Lehrerin

Hallo, ich bin Sabine von Stamm und freue mich schon sehr darauf, die Kinder, Land und Leute hier in Albanien kennenlernen zu dürfen.
Ich habe schon viel in meinem Leben erlebt und gemacht: Studium zum Sonderschullehrer in Flensburg; danach habe ich dreißig Jahre in Dänemark gelebt, dort drei tolle Kinder großgezogen, als Lehrerin in dänischen Schulen und dann nach dem Studium in Kopenhagen fünfzehn Jahre als Hebamme gearbeitet. Zurück in Deutschland war ich in den letzten Jahren Lehrerin für jugendliche und erwachsene Einwanderer und Flüchtlinge aus aller Welt, die in Deutschland einen Neuanfang im Leben beginnen und als erstes natürlich Deutsch lernen mussten.
Mit herzlichen Grüßen
Sabine von Stamm

Algerta Kënga

Lehrerin

Hallo! Mein Name ist Algerta Kënga. Ich habe ein Bachelorstudium für Grundschulpädagogik an der Universität “Aleksandër Xhuvani Elbasan” und ein Masterstudium an der “Europäischen Universität Tirana” abgeschlossen. Wenn es in unserer Gesellschaft verantwortungsvolle Berufe gibt, dann ist einer dieser Berufe der des Lehrens. Lehrer zu sein ist heute nicht nur ein Beruf, ein Job oder eine Routineaufgabe, sondern vor allem eine wichtige Mission.

Ich liebe meinen Beruf, denn Lehren ist Kunst und Wissenschaft und wenn ein Lehrer beides kombiniert, dann hat er den Schlüssel zu einem erfolgreichen Unterricht gefunden.

Ich freue mich, dass wir gemeinsam mit den Schülern täglich Schritte in Richtung Wissen gehen, um eine sichere und hoffnungsvolle Zukunft aufzubauen.

Hanna Springstein

Lehrerin

Hallo, ich bin Hanna und komme für das Schuljahr 2021/2022 von Köln ins schöne Albanien, um an der DAS zu unterrichten. Im Frühjahr 2021 habe ich mein Studium im Grundschullehramt mit den Fächern Deutsch, Mathematik und Ästhetische Erziehung an der Universität zu Köln abgeschlossen und freue mich nun sehr auf die Arbeit in Tirana.
Im Jahr 2019 habe ich Albanien kennen und schätzen gelernt. Land, Leute und Kultur haben einen so positiven Eindruck auf mich hinterlassen, dass ich nun voller Vorfreude bin, hier über einen längeren Zeitraum zu leben und zu arbeiten.
Die Arbeit mit Kindern ist für mich etwas ganz Besonderes, da man so viele verschiedene Individuen kennenlernen und auf ihrem Entwicklungsweg unterstützen darf. Neben dem Vermitteln der für den Bildungsweg wichtigen Inhalte ist mir sehr wichtig, einen Teil dazu beizutragen, dass die Kinder sich in der Schule wohlfühlen, sich entfalten und ihren Charakter entwickeln können.

Gereon Klostermann

Freiwillig

Hallo zusammen!

Ich bin Gereon und komme aus dem wunderschönen und multikulturellen Köln. Ich habe in Deutschland ein Studium in Sportwissenschaft absolviert. Nach einem freiwilligen sozialen Jahr an einer Deutschen Schule in Argentinien im Jahr 2014 habe ich meinen beruflichen Fokus auf die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen festgelegt. Nach weiteren Auslandsstationen in der Schweiz und in China, bin ich seit 2019 als Grundschullehrer in Deutschland tätig. Hierbei habe ich bereits zahlreiche Erfahrungen im Unterrichten von Deutsch als Zweitsprache sammeln können.
Auf das kommende Schuljahr an der Deutsch-Albanischen Schule freue mich sehr, da es mich immer reizt neue Menschen und Kulturen kennenzulernen. Ich möchte die Schülerinnen und Schüler der “DAS” dabei unterstützen sich für das Lernen von neuen Inhalten tagtäglich zu motivieren. Besonders am Herzen liegt mir auch die Vermittlung eines differenzierten Deutschlandbildes. Ich hoffe zumindest einige von euch auch für den Kölner Karneval begeistern zu können!:-D

In diesem Sinne, dreimal Kölle, Tirana und “DAS” Alaaf!

Alma Berberi

Lehrerin

Mein Name ist Alma Berberi. Ich habe die Hochschulausbildung für Grundschullehrer abgeschlossen. Der Lehrerberuf ist nicht nur ein Beruf, sondern eine Mission, die junge Generation auszubilden. Ich habe diesen Beruf freiwillig gewählt und arbeite weiterhin mit Leidenschaft… Im Leben ist der Mensch stolz auf seine Arbeit, ich bin stolz auf meine Schüler!

Adela Mamoçi

Lehrerin

Hallo, mein Name ist Adela Mamoçi.
Ich habe mein Studium an der Universität Tirana, Fakultät für Naturwissenschaften – Abteilung “Mathematik” abgeschlossen.
Ich war schon immer gerne aktiv und habe in verschiedenen Jugendorganisationen mitgemacht. Die Teilnahme alleine ist nicht das Ziel, sondern ist ein Mittel, um po-sitive Veränderungen im Leben zu erreichen und eine bessere und gebildetere Ge-sellschaft aufzubauen.
Die Arbeit mit Kindern ist wunderbar.
Es ist das schönste Gefühl, das ich jeden Tag an der DAS-Schule erleben darf. Ich mag es, wenn sie mir voller Neugier zusehen und zuhören und souverän die Auf-gaben ausführen, die ich ihnen gebe.
Der Lehrer ist für alles verantwortlich. Wo es Wissen gibt, wo es Leistung gibt, steht ein Lehrer dahinter.
Ich bin zufrieden mit dem Beruf, den ich gewählt habe.

Na Kontaktoni